Jetzt VNWI Mitglied werden »
Newsartikel vom 01.12.2016 in Kategorie Recht

BGH: Anspruch eines Wohnungseigentümers auf nachträglichen Einbau eines Personenaufzugs?

BGH: Anspruch eines Wohnungseigentümers auf nachträglichen Einbau eines Personenaufzugs?
Während der demographische Wandel die Gesellschaft längst erreicht hat, lässt die Barrierefreiheit trotz Wohnungseigentum und Kostenübernahme auf sich warten. Vor diesem Hintergrund verhandelt der BGH im Januar über die Klage eines Wohnungseigentümers, der aufgrund seines Alters und der zeitweisen Betreuung seiner zu 100% schwerbehinderten Enkeltochter, auf eigene Kosten einen Personenaufzug einbauen lassen möchte (Az.: V ZR 96/16). Erfolglos beantragte der Kläger zunächst gemeinsam mit einigen anderen Wohnungseigentümern (die denselben Hausteil bewohnen) in der Eigentümerversammlung, den Antragstellern den Einbau eines geräuscharmen und energieeffizienten Personenaufzugs in dem offenen Schacht in der Mitte des Treppenhauses auf eigene Kosten zu gestatten. Nunmehr will allein der Kläger e... weiterlesen »
Newsartikel vom 14.09.2016 in Kategorie Allgemein

Fünf Jahre später

Fünf Jahre später
Dieses Jahr war alles anders! Angefangen mit dem Wetter, das die etwa 100 Teilnehmer mit strahlendem Sonnenschein empfing. Die Zahl der Referenten hatte sich mit elf gegenüber den Vorjahren mehr als verdoppelt. Die Ausrichtung des Saales wurde gedreht und eine Theaterbestuhlung gewählt, um das große Teilnehmerfeld unterzubringen. Im Auditorium fanden sich außerdem eingeladene, renommierte Gäste wie die Dres. Olaf Riecke oder Johannes Hogenschurz u.a. mehr. weiterlesen »
Newsartikel vom 06.07.2016 in Kategorie Allgemein

5 Jahre WEG-Musterabrechnung des VNWI im Praxistest

5 Jahre WEG-Musterabrechnung des VNWI im Praxistest
- was hat sich bewährt, was ist zu ändern? Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2011 (ZMR Sonderheft 2/2011 sowie ZMR 2011, 85-95) hat die Musterabrechnung des VNWI große Verbreitung gefunden, sie wird in allen gängigen Fachkommentaren sowie vom BGH zitiert und in Fachbüchern abgedruckt. Die Musterabrechnung soll Verwaltern, Eigentümern und Gerichten eine verlässliche Grundlage für die Gestaltung und Überprüfung von Jahresabrechnungen vermitteln. weiterlesen »
Newsartikel vom 28.04.2016 in Kategorie Allgemein

KfW fördert Verwaltungsmehrleistungen bei energetischen Sanierungen

KfW fördert Verwaltungsmehrleistungen bei energetischen Sanierungen
Der DDIV hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der KfW ausgetauscht, um zu klären inwieweit die Anlage zu den Merkblättern der Programme Energieeffizient Sanieren – Kredit (151, 152) und Investitionszuschuss (430) in Bezug auf Mehrleistungen von Immobilienverwaltern bei energetischen Sanierungen auszulegen ist. Dort wird der Förderumfang der Maßnahme „Baunebenkosten“ als Kosten der „Beratung, Planung und Baubegleitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz stehen“ beziffert. In der Vergangenheit gab es beim Dachverband immer wieder, ob darunter auch Mehrleistungen von Immobilienverwaltungen subsumiert werden können. weiterlesen »
Newsartikel vom 26.02.2016 in Kategorie Allgemein

Update Rauchwarnmelder (26.02.2016)

Update Rauchwarnmelder (26.02.2016)
Nach wie vor fragen Mitglieder in Zusammenhang mit der Montage und Wartung von Rauchwarnmeldern um Rat.Sie sind verunsichert, weil sie mit immer neuen Argumenten dazu gebracht werden sollen, die vom Gesetzgeber ausdrücklich bezweckte einfache Handhabung in organisatorisch aufwändige, kostenintensive und haftungsrechtlich problematische Dienstleistungspakete umzuwandeln. Auf Anfrage des VNWI e.V. hat das Bauministerium NRW jetzt nochmals klargestellt: „Auch in Wohnungseigentümergemeinschaften können die Wohnungen jeweils Eigentümern zuordnet werden, die für die Ausstattung mit Rauchwarnmeldern nach § 49 Abs. 7 Satz 3 BauO NRW verantwortlich sind. Bauordnungsrechtlich ist es somit vollkommen ausreichend, wenn die jeweiligen Eigentümer ihre Wohnungen selbst ausstatten bzw. ausstatten lassen u... weiterlesen »
Newsartikel vom 05.02.2016 in Kategorie Veranstaltungsberichte

Unter der Flagge des VNWI

Unter der Flagge des VNWI
Ein Traumschiff namens VNWI stach im Maternussaal am 29.1.2016 als wiederum sehr gelungene Vorabendveranstaltung zum 17.Kölner Verwalterforum nicht in See, sondern in die diesjährige Vortragssaison. Ein proper herausgeputzter Kapitän in schicker Uniform, der uns allen bekannte Vorsitzende des VNWI, Dr. Michael Casser führte den Dampfer zusammen mit seinem Chefsteward, Sascha Huhn, alias Georg Roth, sicher durch alle Meere. Eine flotte Bordkapelle sorgte für gute Stimmung. Mit an Bord reisten der Kabarettist Marius Jung, sowie das Gesangstrio die „3 Liköre“. Die obligaten Landausflüge fehlten nicht. Ausstieg gab`s am Zuckerhut mit einer rasanten brasilianischen Tanzperformance und natürlich in Köln bei der Stadtgarde Colonia Ahoj e.V. weiterlesen »
Newsartikel vom 04.02.2016 in Kategorie Allgemein

Update Rauchwarnmelder 2016

Update Rauchwarnmelder 2016
In Hinblick auf die zum 31.12.16 auslaufende Frist zum Einbau der Rauchwarnmelder in Bestandswohnungen hat der VNWI e.V. alle damit zusammenhängenden Fragen rund um die Ausstattung von Eigentumswohnungen zum „Brennpunkt-Thema“ des 17. Kölner Verwalterforums am 30.01.16 gemacht. Mit der Frage, ob die WEG zum Einbau und zur Wartung verpflichtet ist, beschäftigen sich aktuell viele Gerichtsentscheidungen, hier die Leitsätze zweier soeben veröffentlichter Entscheidungen aus Nordrhein-Westfalen. weiterlesen »
Newsartikel vom 28.12.2015 in Kategorie Recht

Pflichten des Hausverwalters bei Steuererklärungen

Pflichten des Hausverwalters bei Steuererklärungen
Inwieweit darf der Hausverwalter Hilfeleistung in Steuersachen bei übernommener Mietverwaltung leisten? Häufig wird mit Eigentümern eine entsprechende Zusatzleistung für die Vorbereitung der Steuererklärung vereinbart. Aber darf der Hausverwalter diese Leistungen überhaupt erbringen? Welche Arbeiten dürfen Immobilienverwaltungen im Bereich der Steuererklärung als Leistung anbieten? § 4 Nr. 4 Steuerberatungsgesetzes (StBerG) erlaubt nur eine Hilfeleistung in Steuersachen "hinsichtlich des Vermögens" und der daraus erzielten Einkünfte. Was genau davon umfasst wird, stellte der BFH in einer Entscheidung (VII R 12/14) klar. weiterlesen »
Newsartikel vom 23.12.2015 in Kategorie Recht

Neue BGH-Rechtsprechung: Tatsächliche Wohnfläche für Mieterhöhung entscheidend

Neue BGH-Rechtsprechung: Tatsächliche Wohnfläche für Mieterhöhung entscheidend
– allerdings nur unter Beachtung der Kappungsgrenze! Unter teilweiser Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung entschied der BGH, dass eine Mieterhöhung nach § 558 BGB auf der Basis der tatsächlichen Wohnfläche zu erfolgen hat. Dies unabhängig davon, ob im Mietvertrag eine abweichende Wohnfläche angegeben und wie hoch die Abweichung von der tatsächlichen Wohnfläche ist - allerdings unter Beachtung der geltenden Kappungsgrenze! Dabei kann sowohl eine Unterschreitung als auch eine Überschreitung der Quadratmeterzahl beachtlich sein. Mit der Entscheidung gibt der BGH seine bisherige Rechtsprechung zur 10%-Grenze auf, nach der bei einer Abweichung von höchstens 10% nach wie vor die vereinbarte Wohnfläche maßgeblich war. Nach der alten Rechtsprechung war bei einer Überschreitung von mehr als 1... weiterlesen »
Newsartikel vom 19.11.2015 in Kategorie Publikationen

Die Neuauflage der VNWI-Verwalterverträge

Die Neuauflage der VNWI-Verwalterverträge
Mit Widerrufsbelehrung und die Muster-Widerrufsformulare für Verbraucher. Der VNWI e.V. hat seine Verwalterverträge. WEG-Verwaltervertrag, Verwaltervertrag für die Mietverwaltung von Sonder- und Teileigentum und Verwaltervertrag für die Mietverwaltung von Wohnhäusern und Gewerbeobjekten neu aufgelegt. Die Neuauflage beinhaltet u.a. die Widerrufsbelehrung und die Muster-Widerrufsformulare für Verbraucher. Der VNWI empfiehlt, Verwalterverträge mit einer Widerrufsbelehrung und dem Muster-Widerrufsformular gemäß gesetzlichem Muster zu ergänzen: Im Bereich der Mietverwaltung dürfen die meisten Verwaltungskunden als Verbraucher anzusehen sein, für die WEG-Verwaltung wurde dies höchstrichterlich mit der aktuellen BGH-Entscheidung zum Verbraucherstatus von Wohnungseigentümergemeinschaften bestäti... weiterlesen »
Seite 1 von 11Erste   zurück   [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter   letzte   
Navigationslinks überspringen.

News Kategorien

Rechtsberatungs-Hotline

Der Verband bietet seinen Mitgliedern eine tägliche Rechtsberatungs-Hotline in Kooperation mit der Kanzlei WIR Jennißen und Partner, Köln, auf den Internetseiten des VNWI. Zur Hotline »

Rechtsberatungs-HotlineRechtsberatungs-Hotline

ZfIRSeit dem Frühjahr 2015 kooperiert der VNWI mit der Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR/RWS-Verlag)... mehr »

ZfIR-EntscheidungsbesprechungenZfIR-Entscheidungsbesprechungen

DDIV Aktuell
DDIV e.V. 

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des "DDIV aktuell"

Hier klicken »

DDIV aktuellDDIV aktuell